„Knochenbrecher“-Startup unterrichtet jetzt im Netflix-Stil

Share

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Das Geschäftsmodell von Rimasys klingt brachial: Das Kölner Medizintechnik-Start-up erzeugt realistische Knochenbrüche. Die speziell entwickelte Robotertechnik des Unternehmens stellt eins zu eins die Kräfte nach, die zum Beispiel bei Auto- und Fahrradunfällen auf den Körper einwirken.

Knochen von Körperspendern werden damit so gebrochen, dass das Resultat dem Bruch entspricht, den ein Unfallopfer in der Realität erleiden würde. Die gebrochenen Amputate dienen der Aus- und Weiterbildung von Chirurgen, das „Trauma Academy“ getaufte Operationszentrum gehört zu den modernsten Europas. Üblicherweise begrüßt das 2016 gegründete Unternehmen zu diesem Zweck bis zu 100 Unfallchirurgen pro Woche im Biocampus Cologne in Köln-Bocklemünd.

Wegen Corona ist damit vorerst Schluss: „Innerhalb von zwei, drei Tagen war aber alles weg“, beschreibt Mitgründer und Geschäftsführer Marc Ebinger die Auswirkungen der Kontakt- und Reisebeschränkungen auf sein Unternehmen. Eines war für ihn aber klar: Er werde keine Mitarbeiter entlassen, egal wie lange die Krise andauere.

Ebinger machte aus der Not eine Tugend und begann mit der Umsetzung einer Idee, die er bereits seit drei Jahren im Kopf hatte. In dem mit Kameras und Tontechnik ausgestatteten OP-Saal produziert Rimasys jetzt ein digitales unfallchirurgisches Lehrbuch „im Netflix-Stil“. Vom richtigen Nähen bis zu komplexen Eingriffen sollen alle traumachirurgischen Operationsmanöver in Videos dargestellt werden.

„Rumzusitzen und traurig zu sein bringt mir nichts“, sagt Ebinger. „Also haben wir es einfach angepackt.“

Danke an Verena für ihren Beitrag in der ReSTART-19-Challenge auf Castl!

Quelle: KSTA

Foto: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More To Explore

Von der Notlösung zur neuen Wohlfühloase

Unbeschwert tanzen und Party am See – dafür steht das Berzdorfer See Sommer Open Air bei Görlitz in der Oberlausitz normalerweise. Auch unter freien Himmel

Läufer lassen sich von Corona nicht stoppen

Auch Lauf-Events sind Großveranstaltungen und können in der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Jedenfalls nicht in der gewohnten Form: Weltweit lassen sich Lauf-Veranstalter einiges einfallen, um die